Back to Top
 
 

Lebensort ISA in Phase 2 des Modellvorhabens Soziale Dorfentwicklung

15.06.2021 - Lebensort ISA in Phase 2 des Modellvorhabens Soziale Dorfentwicklung

Tolle Nachrichten für die Dorfregion ISA: Das Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat der Dorfregion Lebensort ISA grünes Licht für die Phase 2 des Modellvorhabens „Soziale Dorfentwicklung“ gegeben.

Gemeinsam mit den Einwohnerinnen und Einwohnern der drei Dörfer Arpke, Immensen und Sievershausen soll nun ein Dorfentwicklungsplan für die Dorfregion Lebensort ISA erarbeitet werden.

Als erstes Kleinstprojekt in diesem Jahr wurden mit Hilfe des Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Wildblumensamen in den Ortsteilen angesät. In Immsensen wurde die Jugendfeuerwehr aktiv und hat auf einer ca. 400 m² großen Fläche am Mühlenberg Wilblumensamen ausgebracht.

In Sievershausen bringt der Heimatbund die Flächen am Haus der Vereine und am Asseburgseck zum erblühen und in Arpke wird die Siedlergemeinschaft aktiv und präsentiert die Wildblumen zur vollen Blüte am Arpker Teich.

Um weitere Kleinstprojekte und künftig auch größere Projekte umzusetzen, soll -wie in der vorangegangene Phase 1- ein Moderationsprozess durchgeführt werden. In dem ca. eineinhalbjährigen Erarbeitungsprozess geht es um die Umsetzung von Kleinstprojekten für und darum investive Projekte aufzuzeigen, welche in der Umsetzungsphase der Dorfentwicklung angegangen werden können.

Der aufzustellende Dorfentwicklungsplan bietet den Einwohnerinnen und Einwohnern die Möglichkeit, an der Gestaltung ihres Wohnumfeldes teilzuhaben. Alle Interessierten sind nunmehr gefragt, aktiv zu werden und sich in den Prozess einzubringen.

Die Stadt Lehrte wird demnächst weitere Informationen zum Projektfortgang mitteilen.

Auf dem Weg zur „Neuen Dorfmitte“

04.06.2021 - Auf dem Weg zur „Neuen Dorfmitte“

 

In Immensen tut sich was: Nachdem der Dorfladen im letzten Oktober erfolgreich gestartet ist und noch bevor die Bauarbeiten am neuen Gemeindezentrum dahinter beginnen, nimmt schon das nächste Projekt Formen an. Eine Planungsgruppe aus dem Verein „Gemeinsam für Immensen“ und der St. Antonius-Kirchengemeinde nimmt die Arbeit auf, um Gestaltung und Konzept für den Platz zwischen den beiden Gebäuden im Herzen des Dorfes zu entwickeln. „Gerade für einen Ort wie Immensen ist es enorm wichtig, dass es einen Treffpunkt gibt für Jung und Alt.“ sagt Michael Clement, erster Vorsitzender von „Gemeinsam für Immensen“. Pastor Thorsten Leißer von der Kirchengemeinde ergänzt: „Das Grundstück zwischen Gemeindezentrum und Dorfladen eignet sich hervorragend dafür, dass hier Kunst und Kultur einen Platz finden und die Menschen zusammenzubringen.“ Die Planungsgruppe lädt alle Interessierten ein, am 14.07.2021 um 18:30 Uhr hinter dem Dorfladen zusammenzukommen und erste Ideen vor Ort auszutauschen. Über die Webseite des Vereins (www.gemeinsam-für-Immensen.de) wird es bereits vorher möglich sein, Vorschläge für dieses Projekt einzubringen. Es ist angestrebt bis Ende August ein Konzept für die Gestaltung der „Neuen Dorfmitte“ zu erarbeiten und mit diesem Konzept dann auch Fördermittel im Rahmen des Programms der Dorfentwicklung zu beantragen. Weitere Informationen gibt es bei Michael Clement, Tel. 0172-4031964 und Thorsten Leißer, Telefon 0151-51734361.

Umfassendere Informationen zum Projekt und zur Dorfentwicklung finden sich auf der Website des Vereines. Hier können Sie Ihre Vorschläge einbringen:

 

(anklicken öffnet eine druckbare pdf)

2021 06 04 PI 2021 1

 

 

Soziale Dorfentwicklung beendet

06.04.2021 - Projekt der sozialen Dorfentwicklung abgeschlossen, Dorfentwicklungsplan in den Startlöchern

Das Projekt der sozialen Dorfentwicklung wurde im Rahmen der letzten Ratssitzung am 24.03. mit der Annahme des Endberichtes abgeschlossen - den Endbericht und die dazugehörigen Anlagen finden Sie im Anhang an diesen Text..
Im gleichen Zug wurde durch den Rat beschlossen, dass die bestehende Lenkungsgruppe auch für das jetzt kommende Dorfentwicklungsprogramm bestehen bleibt und somit bleiben wir mit unserem 1. Vorsitzenden - Michael Clement - weiterhin direkt am Ball.

Im Rahmen der letzten Lenkungsgruppentagung wurde der weitere zeitliche Verlauf des Dorfentwicklungsprogramms grob skizziert. Wenn der Auswahlprozess für das betreuende Büro abgeschlossen ist und sich die derzeitige Corona-Situation hoffentlich etwas aufgeklärt hat werden wir bald über weitere Schritte informieren können.

Sie haben Ideen für die Dorfentwicklung oder Interesse an der Mitarbeit im Rahmen bestehender Projekt zur Dorfentwicklung ? Sprechen Sie uns einfach an, gerne helfen wir Ihnen weiter - Ansprechpartner ist unser 1. Vorsitzender Michael Clement. Sie erreichen ihn telefonisch unter der 0172-4031964 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Der Abschlussbericht der sozialen Dorfentwicklung (anklicken öffnet eine druckbare pdf):

Bericht SoDe1

 

Bericht SoDe2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.